von Ariane Mnouchkine. Metropol Theater München

In Die letzte Karawanserei begeben sich Menschen auf ihre ganz persönliche Odyssee. Sie fliehen vor dem Krieg, dem Verlust ihrer Menschenrechte, der Zerstörung von Kultur, der Auslöschung des Individuums in ihren Heimatländern, und machen sich auf einen unwägbaren und gefährlichen Weg mit ungewissem Ausgang.

Basierend auf über 400 Interviews mit Flüchtlingen und Asylsuchenden, die die Regisseurin Ariane Mnouchkine Anfang der 2000er Jahre überall auf der Welt geführt hat, zeigt das Metropoltheater einen Theaterabend, der diesen Menschen Gesichter und ihren Geschichten Raum gibt. Es entsteht ein allgemeingültiges, zeitloses Kaleidoskop der menschlichen Entwürdigung, das vereinzelt aber auch Momente der Hoffnung und Humanität durchscheinen lässt und unseren Blick auf die unmittelbare Würde und Zerbrechlichkeit des einzelnen Lebens lenkt.

Foto:©Jean-Marc Turmes

Einführung ins Stück um 18.45 Uhr Foyer

 

https://www.frankfurtticket.de/tickets/die-letzte-karawanserei-7930.22545/

 

 

 

Eintritt: 13,40 / 15,50 / 18,90 €