Vorweihnachtliche Stimmung verbreitet sich am 2. Adventswochenende in den Gassen rund um den historischen Marktplatz im „Alten Ort“ und im Stadtmuseum „Haus zum Löwen“ von Neu-Isenburg.

An zahlreichen mit Lichterketten und Tannenzweigen dekorierten Ständen sorgen viele Vereine und Ortsansässige mit ihren Angeboten an Kunsthandwerk, Weihnachtsschmuck und kulinarische Genüssen dafür, dass die Besucher sich auf die bevorstehenden Festtage einstimmen können.

Der Weihnachtsmarkt ist ein schöner Treffpunkt für Familien, Freunde und Arbeitskollegen um bei einem Becher heißem Glühwein und einer original Thüringer-Bratwurst aus der Partnerstadt Weida, dem Alltag zu entschwinden.

Am Samstag, 9.12.2017, um 16 Uhr wird er offiziell eröffnet durch Bürgermeister Herbert Hunkel in musikalischer Begleitung des „Viertel-vor-acht-Orchesters“ der Wilhelm-Hauff-Schule Neu-Isenburg und geht bis 21 Uhr.  Am Sonntag, 10.12.17 ist er von 15 – 20 Uhr geöffnet.

Auch der Nikolaus hat den Neu-Isenburger Weihnachtsmarkt wieder auf seiner Besuchsliste. „Süßes“ gibt es für alle kleinen Besucher bei seinen Streifzügen durch die Gassen des Alten Ortes und bei seinem Stopp am Kinderkettenkarussell auf dem Marktplatz, dass sich wieder kostenlos für die Kinder dreht.

Das Stadtmuseum „Haus zum Löwen“ öffnet seine Pforten und lädt zum Besuch des Kunstmarktes 'Home Is Where My Art Is' ein. Hier präsentieren Künstler Schmuck, Taschen, Accessoires, Keramik und vieles mehr - Unikate zum Verschenken und Behalten. Nach einem Bummel über den Weihnachtsmarkt im Alten Ort kann man sich hier bei einem Glas Museumspunsch (zubereitet nach Geheimrezept) wunderbar aufwärmen.

Im Stadtmuseum steht der Spendenbembel bereit, denn es gilt: „Zahle, was du willst“.
Geöffnet hat das „Haus zum Löwen“ während des gesamten Weihnachtsmarktes.

Traditionell findet am Sonntag, 10.12.2017, 17 Uhr zum Weihnachtsmarkt das Adventkonzert in der
Ev. Ref. Gemeinde am Marktplatz statt. Der Eintritt ist frei – Spenden erbeten.