Im Jahr 1970 entschlossen sich Mitglieder eines kirchlichen Musizierkreises auch außerkirchlich öffentlich aufzutreten. Sie gründeten das „Kammerorchester

Neu-Isenburg“.

2020 sollte das 50. Jubiläum groß in der Hugenottenhalle gefeiert werden, doch leider fiel das Konzert auf Grund der Pandemie aus. 2022 ist es nun soweit, der runde Geburtstag des Kammerorchesters kann mit Publikum bestritten werden.

Intensiv haben sich die Mitglieder auf diesen besonderen Tag vorbereitet:

Zum 50-jährigen Bestehen gibt es am Samstag um 19 Uhr das große Jubiläumskonzert in der Hugenottenhalle.

 

Das Kammerorchester der Philharmonischen Gesellschaft Neu-Isenburg ist eines der größten Amateur-Kammerorchester im Kreis Offenbach. Im Rahmen der regelmäßigen Proben ist es ein Streichorchester mit ca. 20 Mitgliedern, das – abhängig von der ausgewählten Literatur – mit Musikern und Musikerinnen anderer Instrumentengruppen sowie Solisten kooperiert.

 

Programm:

F. Schubert: Sinfonie Nr.3 D-Dur D 200

R. Schumann: Konzert-Allegro mit Introduktion d-Moll op.134

W. Fürst: Aus der Zeit gefallen (Uraufführung)

R. Schumann: Introduktion u. Allegro appassionato G-Dur op.92

 

Berthold Mann-Vetter: Klavier

Kammerorchester der PHG

Leitung: Werner Fürst

 

Kartenvorverkauf: mittwochs 14-18 h und donnerstags 10-14 h bei Frankfurt Ticket RheinMain in der Hugenottenhalle oder direkt im Kulturbüro montags-freitags nach telefonischer Anmeldung: Tel. 06102 747 411.

12€/ 10€ (erm.)