Die Hugenottenhalle stellt die schönsten Masken aus: Besonders schön genähte Masken, verrückte Masken-Ideen, bemalte Masken, Collagen-Masken – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Eine einfache Vorlage für eine Papiermaske liegt in der Stadtbibliothek aus. Diese kann man für den künstlerischen Spaß ausschneiden und so gestalten, wie es gefällt. Es können auch selbstgenähte oder andere kreativ gestaltete Masken abgeben werden. Eine Vielfalt der Kunstwerke ist gewünscht und lässt die Hugenottenhalle in der Corona-Zeit „zurücklächeln“. Die Masken sollen unter Angabe des Namens (Vorname, Nachname auf Wunsch) und des Alters in den Briefkasten der Hugenottenhalle eingeworfen werden.

Um sich auf die Zeit nach Corona zu freuen, gibt es bei der Kunstaktion auch etwas zu gewinnen: Der/die Künstler*in der kreativsten und schönsten Maske darf sich auf einen Gewinn freuen, wie z.B. einer Freikarte für eine kommende Veranstaltung in der Hugenottenhalle. Um teilnehmen zu können, muss die Maske mit Name, Adresse und Emailadresse versehen werden. Die Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel genutzt und anschließend vernichtet.

Neu-Isenburg lächelt: Gesucht sind Fotos von Menschen mit Maske. Ein bisschen verrückt, ein bisschen schräg oder einfach überzeugend positiv: Es lässt sich auch mit Maske lächeln und das wird in einer weiteren Glasfläche der Hugenottenhalle gezeigt. So geht’s: Einfach ein Foto mit Maskenträger*in machen (Selfie oder freundliches Gegenüber). Der Fokus sollte auf den Augen liegen und so gut aufgelöst sein, dass es sich auf A 3 großziehen lässt. Das Foto dann per Mail an stefanie.kilian@stadt-neu-isenburg.de schicken. Mit der Einsendung der Fotos wird die Erlaubnis erteilt, die Fotos auszustellen. Eine schöne Aktion, für Kinder, Verspielte, Kreative.

Kunst hinter Glas vom FFK

Abgerundet wird die Kunstmeile von kreativen Werken der Künstler des Forums zur Förderung von Kunst und Kultur Neu-Isenburg. Sie werden ihre Kunst in den Glasscheiben ausstellen und somit auch einen Teil dazu beitragen, die aktuelle Zeit bunter zu gestalten.

Foto:©Hugenottenhalle