Von Thomas Jonigk. Nach Stefan Zweig. Theatergastspiele Fürth. Mit Benjamin Krüger, bekannt aus „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „Unter Uns“. Anne-Catrin Märzke aus „Gute Zeiten Schlechte Zeiten“. Giovanni Arvaneh, bekannt aus „Marienhof“. Christopher Neris, bekannt aus „St. Maik“ und „Rote Rosen“ sowie Marika Kempken und und Adela Florow. 

Der junge Soldat Hofmiller wird auf das Schloss des Herrn von Kékesfalva eingeladen. Die Abendgesellschaft ist ein voller Erfolg: Das Essen ist köstlich, der Wein erlesen, und Hofmiller gelingt es, eine amüsante Anekdote nach der anderen zum Besten zu geben. Betört von seinem Erfolg fordert er zum Abschluss des berauschenden Abends das Mädchen Edith, die Tochter des Schlossherren, zum Tanz auf. Doch Edith wird erst bleich und beginnt dann zu zittern; die Frauen, die sie flankieren, sind zutiefst geschockt. Hofmiller begreift, dass er einen Fauxpas begangen hat, aber erst als ihn Ediths Cousine aufklärt, dass Edith gelähmt ist, begreift er das Ausmaß seines Vergehens und flieht Hals über Kopf aus dem Schloss. Am nächsten Morgen schickt er einen Blumenstrauß, um sich zu entschuldigen und Edith kontert mit einer Einladung zum Tee. Schon bald ist Hofmiller täglicher Gast im Schloss, genießt die Gastfreundschaft der Familie und merkt nicht, dass sich die psychisch labile Edith unsterblich in ihn verliebt hat. Als Hofmiller die Wahrheit begreift, macht er ihr einen Heiratsantrag, doch als Edith erkennt, dass dies aus Mitleid geschehen ist, schlägt die anfängliche Freude in verzweifelte Wut und Rachsucht um …​ 

»Ungeduld des Herzens«, der einzige Roman, den Stefan Zweig zu Ende schrieb, setzt sich mit der Frage auseinander, was wahres Mitleid ist, und wie schwierig es ist, wirklich mit einem anderen Menschen zu leiden. 

© Foto: Theatergastspiele Fürth/Diana Beck

https://frankfurtticket.de/tickets/ungeduld-des-herzens-13101.47320

Gemäß des aktuellen Maßnahmenpakets der Hessischen Landesregierung gilt ab sofort die 2G Regelung. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben Zutritt mit Ihrem Testheft der Schule oder einem offiziellen Antigen-Schnelltest. Außerdem muss auch am Sitzplatz eine medizinische oder FFP2 Maske getragen werden. 

Eintritt: 15,- €