Sänger, Komponist, Philanthrop, Friedens- und Kinderrechtsaktivist, Farhad Darya ist der einflussreichste und prominenteste Musiker in Afghanistan seit Mitte der 80er Jahre und Begründer einer neuen Musikwelle in Afghanistan. Farhad Darya kam als erster Künstler nach 2001 aus dem Westen zurück nach Afghanistan. Nach dem Zusammenbruch des Taliban Regimes, erweckte die von Radio Afghanistan am 13. November 2001 angekündigte Wiederherstellung der Freiheit mit Daryas Hit „Kabul Jan“ (Geliebtes Kabul) die Stadt und brach das Schweigen der Musik, welches fünf Jahre lang von der unterdrückerischen Regierung der Taliban erzwungen wurde. Im Jahr 2004 gab Darya ein historisches Konzert im Stadion von Kabul, wo die Taliban einst afghanische Bürger hingerichtet hatten. Das Konzert wurde von „Songlines“, dem weltweit führenden Magazin für Weltmusik, als „einer der 50 größten Momente in der Weltmusikgeschichte“ eingestuft.

Die westlichen Medien nennen Farhad Darya den „afghanischen Elvis“ oder auch „die Stimme der afghanischen Nation“. Farhad Darya ist in ganz Nord Amerika, Europa und Australien aufgetreten und erhielt zahlreiche prestigeträchtige nationale und internationale Titel und Auszeichnungen für seine Musik und für sein soziales Engagement.

Aus aktuellem Anlass der Entwicklung in seinem Heimatland Afghanistan steht Farhad Daryas Europa Tournee 2022 unter dem Motto „Music Never dies.“

Foto: © Veranstalter

https://volek.events/event/farhad-darya-live-in-frankfurt/

ab 40,-€