Kammeroperproduktion von Compagnia Nuova.

Künstlerische Leitung: Britta Glaser. Einführung um 18.45 Uhr im Foyer.

Tosca ist ein Krimi um politische Verfolgung, Verrat, Folter, Mord, Machtgier und Missbrauch und gleichzeitig eine Geschichte von einer unsterblichen, alle Gegensätze überwindenden Liebe. Sie spielt in einer Gesellschaft im Kampf zwischen Autokratie und Republik und wirkt heutzutage in allen ihren Facetten aktueller denn je. Wer sind die wahren Protagonisten dieser Tragödie und was treibt sie an? Wo endet die individuelle Freiheit und wo beginnt politische Macht? Die Compagnia Nuova bietet eine werktreue, aber gleichzeitig hochmoderne Lesart von Puccinis berühmter Oper. Sie erzählt die Geschichte einer modernen Diva in ihrem Kampf mit einem vielköpfigen Drachen: unserer mediengetriebenen, dystopischen Gesellschaft. Im Zentrum stehen die persönlichen Dramen ihrer Figuren - im ständigen Kampf miteinander und mit sich selbst, zwischen Idealen von Freiheit, Liebe und Macht.

Hochkarätigen Solist*innen und ein Pianist bilden die musikalische Mitte, die von Videoeinspielungen umrahmt wird.

Foto: © Akt 2 C. Schutte

Eintritt: ab 25,- €