Sind Kochs Arbeiten provokant oder plakativ, vielleicht gar kitschig?  Was darf und muss Kunst? Moritz Kochs Fotografien sind sorgfältig inszenierte Bildwerke, die von Marco Thoms in einen sozialpolitischen und kunstgeschichtlichen Kontext gesetzt werden. Die Führung ist chronologisch aufgebaut, um die inhaltliche Entwicklung der Themen und ihrer Umsetzung herauszustellen.

Kochs künstlerisches Engagement gilt der demokratischen Gemeinschaft. Er macht keine Auktionshaus-Kunst, kein l’art pour l‘art. Seine pointierten Bilder treffen klare Aussagen, die bei Jung und Alt künstlerisches Interesse weckt. 

Die Ausstellung wird unterstützt vom Jugendforum Neu-Isenburg und gefördert von der lokalen Partnerschaft für Demokratie im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“.        

Ausstellungsdauer: 14.8.2022

Film zur Ausstellung: https://www.youtube.com/watch?v=CGNtPZ-RTm0

Foto: ©Moritz Koch