Das Kammerorchester der Philharmonischen Gesellschaft Neu-Isenburg e. V. unter der Leitung seines Dirigenten Werner Fürst hat ein Programm mit französischen Komponisten des 18. und 19. Jahrhunderts erarbeitet. Zu hören ist eine Ouvertüre von Pierre Alexandre Monsigny, die Sinfonie Nr. 1 g-Moll von Etienne-Nicolas Mehul, die Elegie c-Moll von Gabriel Faure und das Cellokonzert Nr. 1 a-Moll von Camille Saint-Saens. Solistin ist Julia Nilsen-Savage auf dem Violoncello.

Das Konzert wird am 18. November 2018 um 18 Uhr in der Evangelischen Kirche Gravenbruch, Dreiherrnsteinplatz 8, wiederholt.
Der Eintritt beträgt jeweils 12 € (erm. 10 €)

Weitere Informationen finden Sie unter www.phg-ni.de

https://www.frankfurtticket.de/tickets/philharmonische-gesellschaft-neu-isenburg-5512.30200

Foto: ©Alexander Jung

 

 

Eintritt: 12,- / 10,- € ermäßigt