Stadtgalerie

Ein Forum der Moderne

Raum für Kunst wurde in Neu-Isenburg mit der Stadtgalerie geschaffen. Die wechselnden Ausstellungen zeigen Arbeiten überregional bekannter Künstlerinnen und Künstler. Der Schwerpunkt liegt auf der aktuellen bildenden Kunst. Die Stadtgalerie befindet sich im 1. und 2. Stock des Alten Stadthauses über dem Bürgeramt. Das offen gestaltete Gebäude vermittelt die Funktion bereits in der Architektur. Die Kunst öffnet sich den Interessierten, Schwellenangst bleibt außen vor. Es gilt, Neues zu entdecken und sich überraschen zu lassen. Ungewöhnliche Aspekte, irritierende Perspektiven, farbiger Rausch und minimalistische Beschränkung – ein Ort der Reise, des Ankommens, der Ruhe und Aufregung, mitten im Stadtgeschehen, zugänglich für alle.

 

Stadtgalerie über dem Bürgeramt

Schulgasse 1
63263 Neu-Isenburg


Öffnungszeiten

Aufgrund der aktuellen Situation bitte vorher telefonisch erfragen Tel. 06102 747 411

 

Kontakt

Kulturbüro, Dr. Bettina Stuckard
Telefon 06102 - 747-415


Grundrisse der Stadtgalerie herunterladen

Erstes Obergeschoss, (JPG.ZIP, 188 KB)
Zweites Obergeschoss, (JPG.ZIP, 178 KB)

 

 

 

THE WAKE UP CALL 2

THE WAKE UP CALL 2 von Moritz Koch. 

Do. 30.9.2021, 18 Uhr und 19.30 Uhr  

von Moritz Koch. Vernissage

Ausstellungsdauer: 30.4.2022

Stadtgalerie, Schulgasse 1, 63263 Neu-Isenburg

Für die Vernissage gibt es zwei Slots: 18 Uhr und 19.30 Uhr nur nach telefonischer Voranmeldung: Kulturbüro, 06102-747411.

Ein Impfnachweis, Genesenennachweis oder tagesaktuellem Negativtest muss beim Einlass vorgelegt werden.

Begrüßung: Bürgermeister Herbert Hunkel, 18 Uhr

Grußwort: Landrat Oliver Quilling, 19.30 Uhr

Einführung zu beiden Slots: Moritz Koch, Künstler

TWUC2 des Mainzer Moritz Koch ist ein sozialpolitisches Kunstprojekt, das aus fotografischen und installativen Arbeiten besteht. Kochs Kunst beschäftigt sich vor allem mit sozialen Themen, die uns alle betreffen. Vom Klimawandel und der Digitalisierung hin zu transzendenten Themen wie der schnelllebigen Welt, gesellschaftlichen Idealvorstellungen und unterbewusster Beeinflussung.

Die Ausstellung wird unterstützt vom Jugendforum Neu-Isenburg und gefördert von der lokalen Partnerschaft für Demokratie im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“.

BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz_RZ_neu.jpg       Logo_HESSEN_aktiv_gef_mit_land_4cneu.jpg    MOVEMENT21 Logo.png  Slice1.pngVielfalt-im-Kreis-Offenbach_Logo

Fotografie. Installation. Moritz Koch